Startseite


   

Programmierung.

Pragmatisch und ohne Schnörkel.


Integrierte Entwicklungs-Umgebungen? Nur, wenn's sein muss. Ansonsten: Lieber ganz triviale Text-Editoren wie vi oder notepad++. Ganz nach dem Motto:
Keep it simple.

Entwickler von     Mein Trainings-Regenerations-Status

Online-Tool für Muskelaufbau und Kraftsport

Schwerpunkte.

Fast immer: Anpassungs-Programmierung.

Hier die Themen, mit denen ich seit etlichen Jahren befasst bin:


Eher die Ausnahme: Der Beginn bei Null.
Meistens die Adaptierung eines bereits bestehenden Systems auf den speziellen Bedarf des Anwenders.

Systeme.

Bunte Vielfalt statt grauer Einöde.

Hier meine mehr oder weniger vertrauten Spielwiesen, die meine digitale Heimat bedeuten:

Keine engstirnige Spezialisierung auf das, was unzählige andere auch schon bieten.
Da schon lieber: Alles, was irgendwie mit Scripting zu tun hat ... und idealerweise von einer offenen Community getragen wird.

Qualifikation.

Bin ich der richtige Partner?

Schwer zu sagen – zumindest aus meiner Sicht. Unkonventionell bin ich schon.
Aber die meisten meiner Kunden behaupten, ich würde immer rasch verfügbare und solide Lösungen bieten.

Wenn dem so ist, dann bin ich mit meiner Arbeit zufrieden.
 

Hier klicken: So allerhand Details ...

Jahrgang 1965, geboren in Eisenstadt
HTL Maschinenbau, Wr. Neustadt, Matura 1984

Berufliche Stationen

Firma von/bis Tätigkeiten

Wustinger Antriebstechnik,
Wr. Neudorf

1986/1987

Technischer Zeichner, Detail-Konstrukteur

ETM (EDV-Technik Mühlgassner), Eisenstadt

1987/1993

Software-Entwicklung, Projekt-Management, Marketing, Assistenz der Geschäftsführung, Strategische Planung

MLS (Management- und Logistik-Systeme), Wien

1993/1997

Produkt-Management, Projekt-Leitung, Werbung und PR, Assistenz der Bereichsleitung, Vertrieb Dokumentenmanagement-Systeme

Data Systems Austria, Wien

1997/1999

Vertrieb von EDV-Gesamt-Lösungen für PPS (Produktions-Planung und -Steuerung) und Rechnungswesen sowie Data Mining

Xerox Austria, Wien

1999/2001

Vertrieb von Digitaldruck-Lösungen (Hard- und Software) mit Schwerpunkt Grafisches Gewerbe

SND (Schoeller Network Design), Wien

2001/2002

Vertrieb von Netzwerk-Lösungen im Bereich LAN, WAN und Internet

Heidelberger Druckmaschinen Austria, Wien

2002/2003

Vertrieb von Digitaldruck-Lösungen, Solution Engineer als Mittler zwischen Verkauf und Technik, Fokussierung auf den Druck variabler Daten

develop-it Ing. Michael Lipp

seit 2004

selbstständig, Gewerbe IT-Dienstleistungen und Werbeagentur

Berufliche Erfahrungen

Der gesamte berufliche Werdegang ist durchzogen vom Thema, zwischen Experten und Nutzern, zwischen Technikern und Managern, zwischen Spezialisten und Verwertern zu übersetzen und zu vermitteln. Bedeutsam war diese Rolle bei der Ausarbeitung von Benutzer-Dokumentationen für komplexe Software-Systeme, der Darstellung relevanter Botschaften in Werbung und PR oder bei der Tätigkeit als Verkäufer spezialisierter Systeme aus dem High Tech-Bereich (EDV- und Datenbank-Lösungen, Netzwerk-Konzepte oder Digitaldruck-Systeme).

Aus der Kombination einer exakten Arbeitsweise (technische Ausbildung) mit der Gewohnheit, Problemstellungen aus der Kunden-Perspektive zu betrachten (Erfahrungen aus Verkauf, Werbung und PR), resultieren günstige Voraussetzungen für die Gründung eines Einzel-Unternehmens, das in seiner Arbeitsweise stark auf eine wirksame Kooperation mit anderen Unternehmen angewiesen ist. Der Einblick in die "Denk-Welten" von Technikern, Kreativen und Verwertern bietet dafür eine solide Basis.

Die Berufs-Erfahrungen als Angestellter in Unternehmen aller Größenordnungen – vom Ein-Mann-Betrieb bis zu internationalen Konzernen wie Xerox oder Heidelberger Druckmaschinen – haben zur Überzeugung geführt, dass isolierte Spitzen-Leistungen oft nicht ins Gesamt-System integriert werden können und daher den Erfolg des Ganzen nicht in dem Ausmaß fördern, wie es möglich und wünschenswert wäre. Daraus entstand die Überzeugung, auf Basis eines pragmatischen Ansatzes die praktische Umsetzbarkeit im Fokus zu halten – Spezial-Know How und Kreativität, aber gelenkt in realitätsnahe Bahnen. Strukturiertes Denken, klares konzeptionelles Arbeiten sowie die Betonung wirkungsvoller Präsentationen sind ebenfalls Ergebnisse aus diesem Erkenntnis-Prozess.

Nachhaltigkeit.

Nur mal schnell Kohle machen?

Ich komme aus einer Zeit, in der eine gut funktionierende und belastbare Zusammenarbeit auf lange Sicht ein wesentlicher Faktor war. Und ja, es ist mir durchaus bewusst: Viele sehen das in unserer neoliberalen globalisierten Welt heute anders. Aber dennoch vergönne ich mir den Luxus qualitativ hochwertiger beruflicher Partnerschaften.

Meine Meinung: Am Ende ist das gut für beide Seiten.

„Ich kenne Michael Lipp seit mittlerweile 15 Jahren. Unsere Partnerschaft ist seitdem eine verlässliche Konstante in unserem sehr dynamischen Umfeld. Wann immer es darum geht, die drei Bereiche Kundenfokus, technische Expertise und Pragmatismus zu vereinen, ist Herr Lipp zur Stelle.”

Vice President Professional Services, Product & Engineering at Saba Software